Mittwoch, 18. August 2010

Zufällig Araki

Bei einem Städtekurztrip nach Hamburg ergab es sich zufällig, dass wir bei der Anfahrt vom Metronom aus eine großflächige Werbung an den Deichtorhallen erspähten. Werbung für eine Fotoausstellung von Nobuyoshi Araki. Also traten wir am nächsten Morgen dort zu einem Besuch an. Im Fokus dieser Ausstellung standen Schwarzweiß-Fotografien von 1968-1976, die seine junge Frau Yoko zeigen, oft in träumender, in sich selbst ruhender Position. Manchmal auch schlafend, manchmal auf natürliche Weise erotisch. Immer sehr persönlich, rührend und geradezu liebevoll fotografiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen