Freitag, 6. August 2010

Wunderkammern

Die sogenannten Kunst- und Wunderkammern auch Raritäten- und Kuriositätenkabinette genannt, entstanden während des 15. bis 19. Jahrhunderts und sollten die Vielfalt des Kosmos im Kleinen darstellen. Eingerichtet wurden die Sammlungen von geistigen und weltlichen Herrschern, reichen Bürgern und wissbegierigen Sammlern. Den Anstoß dafür gaben die Entdeckungsfahrten des 15.–17. Jahrhunderts. Viele der Sammlungen wurden später aufgelöst und finden sich nun in Museen wieder.

Hier einige Eindrücke aus Naturalienkabinetten verschiedener Museen:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen