Donnerstag, 1. Juli 2010

Bei Ikea

Kürzlich hatte ich mich in der Pathologie als Schreibkraft beworben und war nun mit meiner Nachbarin bei Ikea. Freundlicherweise begann sie schon, mir einige Möbel auszusuchen, die zu meinem neuen Arbeitsplatz passen sollten. Einige Tische sowie Beistelltische aus Edelstahl kämen dafür in Frage, meinte sie. „Guck mal, was soll das denn sein?" fragte ich und zeigte auf eine Art Etagere aus Stoff, die von der Decke hing. „Da kannst du dann die Köpfe rein tun!“ sagte meine Nachbarin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen